Wenn nur noch die Scheidung hilft

Wenn nur noch die Scheidung hilft
Bigstock I Copyright: Elnur

Nicht alle Ehen halten bis ans Lebensende. Viele enden schon deutlich früher, was für die Betroffenen oft ein tiefer Einschnitt ist und alles auf den Kopf stellen kann, denn häufig haben sich beide Partner gemeinsam ein Leben aufgebaut, besitzen vielleicht Eigentum oder haben Kinder bekommen. Um die schwere Zeit gut zu meistern, solltest Du Dich nicht nur gründlich über die rechtliche Lage informieren, sondern Dir auch Halt bei Freunden und Familien suchen.

Wann die Scheidung sinnvoll ist

Natürlich solltest Du eine Ehe nicht einfach so aufgeben. Oftmals lassen sich Unstimmigkeiten aus dem Weg räumen, wenn beide Partner an sich arbeiten und versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden. Falls das allein nicht gelingt, ist es keine Schande, eine Eheberatung in Anspruch zu nehmen.

Wenn auch das scheitert, Du Deinen Partner einfach nicht mehr liebst oder Ihr Euch nur streitet, solltest Du aber Konsequenzen ziehen und nicht aufgrund der Kinder oder gemeinsamer Besitztümer mit ihm oder ihr zusammenbleiben. Darunter leiden alle Beteiligten nur. Strebe stattdessen eine einvernehmliche Scheidung an und versuche gemeinsam mit Deinem Partner Lösungen für den Vermögensausgleich und die Versorgung der Kinder zu finden.

Voraussetzungen für eine Scheidung

Tatsächlich kannst Du Dich nicht einfach so scheiden lassen. Die Ehe wird vom Staat als schützenswert angesehen und lässt sich erst auflösen, wenn beide Ehepartner mindestens ein Jahr in Trennung gelebt haben. Wenn Du diesen Zeitraum überstanden hast, kannst Du entweder allein oder gemeinsam mit Deinem Partner den Scheidungsantrag stellen.

Wenn Du den Antrag allein stellst, muss die andere Partei zustimmen. In seltenen Fällen passiert es, dass der Partner das nicht tut. Dann verlängert sich die vorgesehene Trennungszeit auf ganze drei Jahre. Deswegen ist es enorm wichtig, dass Du auch nach dem Ende der Beziehung immer wieder das Gespräch mit Deinem Ehepartner suchst, um eine einvernehmliche und möglichst konfliktfreie Lösung zu finden.

So geht es nach dem Trennungsjahr weiter

Nachdem Ihr ein Jahr in Trennung gelebt habt, solltest Du Dir einen Anwalt suchen, der sich mit dem Thema Scheidungsrecht auskennt und der den Antrag beim Familiengericht einreicht. Wenn zwischen Dir und Deinem Partner alles geregelt ist, muss er nicht unbedingt auch einen Anwalt beauftragen. In der Regel ist es aber ratsam, das trotzdem zu tun, denn während der Scheidung können viele neue Fragen aufkommen, die vielleicht doch zu hitzigen Diskussionen führen.

Dann ist es von Vorteil, wenn beide Parteien einen Rechtsvertreter haben, der sie durch den Prozess begleitet und ihnen dabei hilft, ihre Interessen durchzusetzen. Ein kompetenter Rechtsanwalt steht Dir nicht nur bei allen gerichtlichen Terminen im Zusammenhang mit Deiner Scheidung in Dachau oder in einer anderen Stadt zur Seite, sondern kann Dich auch bei der Findung von außergerichtlichen Lösungen unterstützen.

Nach einem Monat wird der Scheidungsbeschluss rechtskräftig

Am Ende des Verfahrens stellt das Familiengericht den Scheidungsbeschluss aus. Wenn Ihr beide damit einverstanden seid und keiner von Euch Widerspruch einlegt, wird er innerhalb eines Monats rechtskräftig und Ihr seid geschieden. Solltest Du es besonders eilig haben, kannst Du auch gemeinsam mit Deinem ehemaligen Partner einen Rechtsmittelverzicht beantragen. Dann wird der Beschluss sofort rechtskräftig. Allerdings geht das nur, wenn beide Seiten anwaltlich vertreten werden.

Den Scheidungsstress bewältigen

Wenn Du Dich scheiden lässt, bedeutet das aber nicht nur einen großen bürokratischen Aufwand, sondern kann auch mental sehr anstrengend sein. Sich damit abzufinden, dass die ursprünglichen Pläne für das eigene Leben in sich zusammengebrochen sind, ist für viele Menschen sehr schwer. Die stressige Situation kann sich sowohl auf die körperliche als auch auf die seelische Gesundheit auswirken und Gift für das allgemeine Wohlbefinden sein. Deswegen ist es wichtig, dass Du Dich nicht nur um die Formalitäten, sondern auch um Dich selbst kümmerst. Bei anhaltendem Stress können zum Beispiel diese Maßnahmen Linderung verschaffen:

  • Progressive Muskelentspannung
  • Achtsamkeitsübungen
  • Spaziergänge in der Natur
  • Soziale Kontakte mit Freunden und Familie
  • Meditation

Gesund ernähren und viel bewegen

Es mag banal klingen, aber es kann viel bringen, wenn Du Deinen Körper in dieser schwierigen Zeit pflegst. Der seelische Schmerz wird Dir bereits stark zu schaffen machen. Also solltest Du dafür sorgen, dass zumindest physisch alles in Ordnung ist. Versuche möglichst, nicht auf Suchtmittel wie Alkohol oder Nikotin zurückzugreifen, sondern ernähre Dich ausgewogen und treibe regelmäßig Sport. Das gibt Dir Kraft und sorgt dafür, dass Du Dich direkt ein bisschen wohler in Deiner Haut fühlst.

Soziales Auffangnetz aktivieren

Auch wenn Deine Ehe jahrelang der Dreh- und Angelpunkt Deines Lebens war, gibt es bestimmt noch andere Menschen, die Dir etwas bedeuten. Suche die Nähe zu Familie und Freunden und verbringe viel Zeit mit Ihnen. Manchmal tut es einfach gut, mit jemandem zu reden und an anderen Tagen bist Du vielleicht froh, kein Wort über die Scheidung verlieren zu müssen und Dich einfach nur ein wenig abzulenken.

Wichtiger Hinweis: Alle Inhalte dienen ausschließlich zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Wir übernehmen keine Haftung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Die von uns bereitgestellten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Bei Bedarf oder individuellen Zuständen wenden Sie sich bitte an fachspezifische Experten.

Über luxusmann 473 Artikel
Luxusmann ist das online Männermagazin für den modernen Gentleman. Luxusmann gibt Ihnen Einblicke in die Welt des Luxus leben und zeigt, Ihnen wie man sich als Mann stilvoll kleidet, verhält und entspannen kann.