Chlamydia bei Männern: Ursachen, Symptome und Behandlung

chlamydia männer
Bigstock I Copyright: shisuka

Chlamydien sind eine der häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen weltweit. Sie können sowohl Männer als auch Frauen betreffen und zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen, wenn sie unbehandelt bleiben.

In diesem Artikel werden wir uns auf Chlamydien bei Männern konzentrieren und die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten genauer betrachten.

Was sind Chlamydien?

Chlamydien sind Bakterien, die sexuell übertragen werden und Infektionen verursachen können. Die am häufigsten vorkommende Art ist Chlamydia trachomatis. Diese Bakterien können verschiedene Körpersysteme betreffen, darunter die Geschlechtsorgane, das Rektum und die Augen.

Chlamydien werden hauptsächlich durch ungeschützten sexuellen Kontakt übertragen. Wenn eine Person mit Chlamydien infiziert ist und ungeschützten Geschlechtsverkehr hat, können die Bakterien auf ihren Sexualpartner übertragen werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass Chlamydien auch übertragen werden können, wenn keine sichtbaren Symptome vorhanden sind.

Chlamydien können verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen, je nachdem, welches Körpersystem betroffen ist. Bei Frauen können sie beispielsweise zu Entzündungen der Gebärmutter und der Eileiter führen, was zu Unfruchtbarkeit führen kann.

Bei Männern können Chlamydien Entzündungen der Harnröhre, der Prostata und der Hoden verursachen. Wenn das Rektum betroffen ist, kann es zu Entzündungen und Schmerzen beim Stuhlgang kommen. In einigen Fällen können Chlamydien auch die Augen infizieren und zu einer Augeninfektion führen, die als “Trachom” bezeichnet wird.

Es ist wichtig, Chlamydien frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, um Komplikationen zu vermeiden. Wenn du sexuell aktiv bist und ein erhöhtes Risiko für Chlamydien hast, solltest du regelmäßige Tests durchführen lassen, auch wenn keine Symptome vorhanden sind.

Ein Arzt kann einen Urintest oder einen Abstrich durchführen, um das Vorhandensein von Chlamydien-Bakterien im Körper nachzuweisen.

Die gute Nachricht ist, dass Chlamydien mit Antibiotika behandelt werden können. Bei einer rechtzeitigen Diagnose und Behandlung können die meisten Infektionen geheilt werden.

Es ist jedoch wichtig, die vorgeschriebene Medikation vollständig einzunehmen und den sexuellen Kontakt während der Behandlung zu vermeiden, um eine erneute Infektion zu verhindern.

Insgesamt sind Chlamydien eine verbreitete sexuell übertragbare Infektion, die ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen kann. Durch sicheren Sex, regelmäßige Tests und offene Kommunikation mit dem Partner kann das Risiko einer Chlamydieninfektion verringert werden.

Wie werden Chlamydien übertragen?

Chlamydien werden hauptsächlich durch ungeschützten vaginalen, analen oder oralen Geschlechtsverkehr übertragen. Wenn eine Person mit Chlamydien infiziert ist und ungeschützten Geschlechtsverkehr hat, können die Bakterien auf ihren Sexualpartner übertragen werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass Chlamydien auch übertragen werden können, wenn keine sichtbaren Symptome vorhanden sind. Das bedeutet, dass eine Person Chlamydien haben und unbewusst an ihren Partner weitergeben kann, selbst wenn sie keine Anzeichen einer Infektion zeigt.

Die Übertragung von Chlamydien kann auch während der Geburt auftreten. Wenn eine infizierte Mutter ihr Baby zur Welt bringt, können die Bakterien von der Mutter auf das Neugeborene übertragen werden. Dies kann zu schweren gesundheitlichen Problemen beim Baby führen, einschließlich Infektionen der Augen und Atemwege.

Es ist wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um das Risiko einer Chlamydieninfektion zu verringern. Die Verwendung von Kondomen oder anderen Formen der Barriereverhütung kann das Risiko einer Übertragung von Chlamydien beim Geschlechtsverkehr verringern.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Kondome keinen hundertprozentigen Schutz bieten und das Risiko einer Infektion nicht vollständig beseitigen können.

Darüber hinaus ist es ratsam, regelmäßige Tests auf Chlamydien durchzuführen, insbesondere wenn man sexuell aktiv ist oder einen neuen Partner hat. Durch regelmäßige Tests kann eine Chlamydieninfektion frühzeitig erkannt und behandelt werden, selbst wenn keine Symptome vorhanden sind.

Eine offene Kommunikation mit dem Partner über sexuelle Gesundheit und den Status von sexuell übertragbaren Infektionen ist ebenfalls wichtig, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Risikofaktoren für Chlamydien bei Männern

Einige Faktoren können das Risiko einer Chlamydieninfektion bei Männern erhöhen. Dazu gehören:

  • Häufiger Partnerwechsel: Wenn ein Mann häufig wechselnde sexuelle Partner hat, erhöht sich das Risiko einer Chlamydieninfektion. Jeder neue Partner kann potenziell infiziert sein und die Übertragung der Bakterien begünstigen.
  • Ungeschützter Geschlechtsverkehr: Der Verzicht auf Kondome oder andere Formen der Barriereverhütung beim Geschlechtsverkehr erhöht das Risiko einer Chlamydieninfektion. Kondome bieten einen gewissen Schutz vor der Übertragung von Bakterien, obwohl sie keine absolute Sicherheit bieten.
  • Sexuelle Beziehungen zu infizierten Partnern: Wenn ein Mann eine sexuelle Beziehung zu einem infizierten Partner hat, steigt das Risiko einer Chlamydieninfektion erheblich. Es ist wichtig, dass beide Partner auf Chlamydien getestet und gegebenenfalls behandelt werden, um eine erneute Infektion zu verhindern.
  • Geschwächtes Immunsystem: Ein geschwächtes Immunsystem kann die Wahrscheinlichkeit einer Chlamydieninfektion erhöhen. Menschen mit geschwächtem Immunsystem, zum Beispiel aufgrund von Krankheiten wie HIV/AIDS oder der Einnahme bestimmter Medikamente, sind anfälliger für Infektionen.
  • Jugendliche und junge Erwachsene: Jugendliche und junge Erwachsene sind aufgrund ihres sexuellen Verhaltens und der möglichen Unkenntnis über sexuell übertragbare Infektionen einem höheren Risiko für Chlamydien ausgesetzt. Das Alter kann auch mit einer größeren Anzahl von Sexualpartnern und einem geringeren Bewusstsein für Schutzmaßnahmen einhergehen.

Es ist wichtig, sich der Risikofaktoren bewusst zu sein und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Regelmäßige Tests auf Chlamydien, die Verwendung von Kondomen und eine offene Kommunikation mit sexuellen Partnern über den Infektionsstatus können dazu beitragen, das Risiko einer Chlamydieninfektion bei Männern zu verringern.

Symptome von Chlamydien bei Männern

In vielen Fällen verursachen Chlamydien bei Männern keine offensichtlichen Symptome. Das bedeutet, dass eine Chlamydieninfektion vorliegen kann, ohne dass der Mann irgendwelche Anzeichen bemerkt.

Wenn Symptome auftreten, können sie in der Regel einige Wochen oder Monate nach der Infektion auftreten. Es ist wichtig zu beachten, dass die folgenden Symptome auch auf andere Infektionen oder Erkrankungen hinweisen können und eine genaue Diagnose durch einen Arzt erforderlich ist.

  • Brennen oder Schmerzen beim Wasserlassen: Ein häufiges Symptom von Chlamydien bei Männern ist ein brennendes oder schmerzendes Gefühl beim Wasserlassen. Dies kann von leichtem Unbehagen bis zu starken Schmerzen reichen.
  • Ausfluss aus dem Penis: Ein weiteres mögliches Symptom ist das Auftreten von Ausfluss aus dem Penis. Der Ausfluss kann klar oder trüb sein und kann mit oder ohne Geruch auftreten.
  • Schmerzen oder Schwellungen der Hoden: In einigen Fällen können Chlamydien Schmerzen oder Schwellungen der Hoden verursachen. Dies kann zu Unbehagen, Schmerzen oder einer spürbaren Schwellung im Hodenbereich führen.
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr: Bei einer Chlamydieninfektion können Schmerzen oder Unbehagen beim Geschlechtsverkehr auftreten. Dies kann sowohl während des Akts selbst als auch danach auftreten.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Männer mit Chlamydien Symptome haben. Daher kann eine Chlamydieninfektion unbemerkt bleiben und unbehandelt bleiben, wenn keine regelmäßigen Tests durchgeführt werden.

Wenn du sexuell aktiv bist und das Risiko einer Chlamydieninfektion besteht, solltest du dich auf Symptome achten und dich regelmäßig auf Chlamydien testen lassen, auch wenn du keine Anzeichen einer Infektion bemerkst.

Diagnose von Chlamydien bei Männern

Um Chlamydien bei Männern zu diagnostizieren, führt ein Arzt normalerweise einen Urintest oder einen Abstrich aus der Harnröhre durch. Diese Tests werden verwendet, um das Vorhandensein von Chlamydien-Bakterien im Körper nachzuweisen.

Ein Urintest beinhaltet das Sammeln einer Urinprobe des Patienten. Diese Probe wird dann im Labor untersucht, um nach Chlamydien-Bakterien zu suchen.

Ein Abstrich aus der Harnröhre beinhaltet das Einführen eines dünnen Wattestäbchens in die Harnröhre des Mannes, um eine Probe von den Zellen und Flüssigkeiten in diesem Bereich zu entnehmen. Diese Probe wird dann im Labor analysiert, um auf Chlamydien zu testen.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Test möglicherweise nicht immer zu 100% genau ist. Es besteht die Möglichkeit von falsch-negativen oder falsch-positiven Ergebnissen.

Ein falsch-negatives Ergebnis bedeutet, dass der Test eine Infektion nicht nachweist, obwohl eine vorliegt, während ein falsch-positives Ergebnis eine Infektion anzeigt, obwohl keine vorhanden ist.

Bei Verdacht auf eine Chlamydieninfektion kann es erforderlich sein, zusätzliche Tests durchzuführen oder eine erneute Untersuchung zu einem späteren Zeitpunkt vorzunehmen.

Es wird empfohlen, regelmäßige Tests auf Chlamydien durchzuführen, insbesondere für Personen mit einem erhöhten Infektionsrisiko. Dazu gehören sexuell aktive Menschen, insbesondere diejenigen mit häufigem Partnerwechsel oder sexuellen Beziehungen zu infizierten Partnern.

Ein regelmäßiger Test ermöglicht eine frühzeitige Erkennung einer Infektion und eine prompte Behandlung, falls erforderlich.

Wenn du Symptome einer Chlamydieninfektion hast oder befürchtest, infiziert zu sein, solltest du einen Arzt aufsuchen und dich auf Chlamydien testen lassen. Nur ein qualifizierter Arzt kann eine genaue Diagnose stellen und die geeignete Behandlung empfehlen.

Komplikationen von unbehandelten Chlamydien

Wenn Chlamydien bei Männern unbehandelt bleiben, können schwerwiegende Komplikationen auftreten. Es ist wichtig, eine Chlamydieninfektion frühzeitig zu erkennen und angemessen zu behandeln, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Hier sind einige der möglichen Komplikationen von unbehandelten Chlamydien:

  • Entzündungen der Harnröhre: Unbehandelte Chlamydien können zu Entzündungen der Harnröhre führen, was als Urethritis bezeichnet wird. Dies kann zu Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen führen und das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigen.
  • Entzündungen der Prostata: Eine unbehandelte Chlamydieninfektion kann sich auf die Prostata ausbreiten und Entzündungen verursachen. Dies wird als Prostatitis bezeichnet und kann zu Symptomen wie Schmerzen im Beckenbereich, Problemen beim Wasserlassen und sexueller Dysfunktion führen.
  • Entzündungen der Hoden: Eine unbehandelte Chlamydieninfektion kann zu einer Epididymitis führen, einer Entzündung des Nebenhodens. Dies kann zu Schmerzen und Schwellungen der Hoden führen und in einigen Fällen zu Unfruchtbarkeit führen.
  • Unfruchtbarkeit: Eine der schwerwiegendsten Komplikationen von unbehandelten Chlamydien bei Männern ist die Unfruchtbarkeit. Chlamydien können zu Narbenbildung in den Fortpflanzungsorganen führen, die die Durchgängigkeit der Samenwege beeinträchtigen und die Spermienbeweglichkeit und -qualität beeinträchtigen können.
  • Erhöhtes Risiko einer HIV-Infektion: Unbehandelte Chlamydien können das Risiko einer HIV-Infektion erhöhen. Chlamydien können Entzündungen und Geschwüre verursachen, die die Wahrscheinlichkeit einer HIV-Übertragung beim ungeschützten Geschlechtsverkehr erhöhen können.

Es ist wichtig zu betonen, dass diese Komplikationen in der Regel bei unbehandelten Chlamydieninfektionen auftreten. Durch eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung können die meisten Komplikationen vermieden werden.

Bei Verdacht auf eine Chlamydieninfektion sollte ein Arzt aufgesucht werden, um die geeignete Behandlung zu erhalten und mögliche Komplikationen zu verhindern.

Behandlung von Chlamydien bei Männern

Die gute Nachricht ist, dass Chlamydien bei Männern mit Antibiotika erfolgreich behandelt werden können. Wenn eine Chlamydieninfektion diagnostiziert wird, verschreibt der Arzt in der Regel ein Antibiotikum, das speziell gegen die Chlamydien-Bakterien wirksam ist.

Es ist wichtig, die vorgeschriebene Medikation genau nach den Anweisungen des Arztes einzunehmen, auch wenn sich die Symptome verbessern oder verschwinden.

Die vollständige Behandlungsdauer sollte eingehalten werden, um sicherzustellen, dass alle Bakterien abgetötet werden und die Infektion vollständig geheilt wird.

Während der Behandlung sollte sexueller Kontakt vermieden werden, um eine Übertragung der Infektion auf den Partner zu verhindern. Es ist wichtig, dass beide Partner behandelt werden, um eine erneute Infektion zu vermeiden.

Daher sollten sexuelle Aktivitäten ausgesetzt werden, bis die Behandlung abgeschlossen ist und beide Partner auf Chlamydien getestet wurden.

Nach Abschluss der Behandlung wird in der Regel eine Nachuntersuchung empfohlen, um sicherzustellen, dass die Infektion vollständig geheilt ist. Bei dieser Nachuntersuchung wird der Arzt erneut einen Test durchführen, um sicherzustellen, dass keine Chlamydien-Bakterien mehr im Körper vorhanden sind.

Es ist wichtig, diese Nachuntersuchung wahrzunehmen, um sicherzustellen, dass die Behandlung erfolgreich war und mögliche Rückfälle oder Komplikationen erkannt werden können.

Es ist auch ratsam, während der Behandlung und danach regelmäßige Tests auf sexuell übertragbare Infektionen durchzuführen, insbesondere wenn ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht.

Dadurch können frühzeitig Infektionen erkannt und behandelt werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden und die sexuelle Gesundheit zu schützen.

Die rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Chlamydien bei Männern ist entscheidend, um Komplikationen zu vermeiden und die Gesundheit zu erhalten. Es ist wichtig, die vom Arzt verordnete Behandlung sorgfältig zu befolgen und offene Kommunikation mit dem Arzt zu führen, um Fragen oder Bedenken zu klären.

Vorbeugung von Chlamydien

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die Männer ergreifen können, um das Risiko einer Chlamydieninfektion zu verringern. Hier sind einige wichtige Vorbeugungsmaßnahmen:

  • Verwendung von Kondomen: Das Verwenden von Kondomen beim Geschlechtsverkehr kann das Risiko einer Chlamydieninfektion erheblich verringern. Kondome bieten einen physischen Schutz und können verhindern, dass Chlamydien-Bakterien während des sexuellen Kontakts übertragen werden. Es ist wichtig, Kondome korrekt anzuwenden und sie jedes Mal zu verwenden, wenn man Sex hat, insbesondere bei neuen oder gelegentlichen Partnern.
  • Reduzierung der Anzahl der Sexualpartner: Eine Reduzierung der Anzahl der Sexualpartner kann das Risiko einer Chlamydieninfektion verringern. Je mehr sexuelle Partner eine Person hat, desto größer ist die Chance, dass eine Person mit Chlamydien infiziert ist. Indem man verantwortungsbewusste Entscheidungen trifft und sich auf langfristige, monogame Beziehungen konzentriert, kann das Infektionsrisiko reduziert werden.
  • Regelmäßige Tests auf sexuell übertragbare Infektionen: Regelmäßige Tests auf sexuell übertragbare Infektionen, einschließlich Chlamydien, sind wichtig, um Infektionen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Insbesondere Personen mit einem erhöhten Infektionsrisiko sollten sich regelmäßig auf Chlamydien testen lassen, auch wenn keine Symptome vorhanden sind. Dadurch kann eine Infektion rechtzeitig erkannt und behandelt werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.
  • Offene Kommunikation über sexuelle Gesundheit: Es ist wichtig, mit dem Partner über sexuelle Gesundheit und den Status von sexuell übertragbaren Infektionen offen zu kommunizieren. Durch eine ehrliche und offene Diskussion können beide Partner ihr Infektionsrisiko besser einschätzen und geeignete Schutzmaßnahmen treffen. Es ist ratsam, vor dem Beginn einer sexuellen Beziehung über Tests auf sexuell übertragbare Infektionen zu sprechen und sich gemeinsam testen zu lassen.

Indem man diese Vorbeugungsmaßnahmen befolgt, kann das Risiko einer Chlamydieninfektion erheblich verringert werden. Es ist wichtig, sich regelmäßig auf sexuell übertragbare Infektionen testen zu lassen und bei Bedarf ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Eine offene und verantwortungsbewusste Einstellung zur sexuellen Gesundheit kann dazu beitragen, Chlamydien und andere Infektionen zu verhindern und die allgemeine Gesundheit zu erhalten.

Wie kann man sich auf Chlamydien testen lassen?

Um sich auf Chlamydien testen zu lassen, ist es am besten, einen Arzt oder eine Klinik aufzusuchen. Der Arzt wird den Test entsprechend den Symptomen und dem individuellen Risiko durchführen. Hier sind die gängigen Methoden, um einen Chlamydien-Test durchzuführen:

  • Arztbesuch: Wenn du einen Arzt aufsuchst, wird dieser normalerweise einen Urintest oder einen Abstrich aus der Harnröhre durchführen. Bei einem Urintest musst du eine Urinprobe abgeben, die dann im Labor auf das Vorhandensein von Chlamydien-Bakterien getestet wird. Ein Abstrich aus der Harnröhre beinhaltet das Einführen eines dünnen Wattestäbchens in die Harnröhre, um eine Probe von den Zellen und Flüssigkeiten in diesem Bereich zu entnehmen. Diese Probe wird dann zur Laboranalyse geschickt.
  • Heimtestkits: Es gibt auch Heimtestkits für Chlamydien, die online oder in Apotheken erhältlich sind. Diese Kits ermöglichen es Personen, selbst einen Abstrich oder eine Urinprobe zu entnehmen und diese zur Laboranalyse einzusenden. Die Anweisungen zur Probeentnahme und zur Rücksendung variieren je nach Testkit. Nachdem die Probe im Labor analysiert wurde, erhältst du die Ergebnisse normalerweise per E-Mail, Telefon oder über ein sicheres Online-Portal.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein Chlamydien-Test bei vielen Personen keine Symptome verursacht. Es ist jedoch immer ratsam, einen Arzt aufzusuchen und sich testen zu lassen, wenn du sexuell aktiv bist, neue Partner hast oder ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht.

Der Arzt kann die geeignete Testmethode basierend auf deinen individuellen Umständen festlegen und dir die richtigen Anweisungen geben.

Es ist wichtig, dass der Test von qualifiziertem medizinischem Personal durchgeführt wird und dass die Testergebnisse vertraulich behandelt werden.

Wenn der Test positiv ausfällt, wird der Arzt geeignete Behandlungsoptionen besprechen und Empfehlungen geben, um die Infektion zu behandeln und mögliche Komplikationen zu verhindern.

Die frühzeitige Erkennung und Behandlung von Chlamydien ist entscheidend, um mögliche Komplikationen zu vermeiden und die sexuelle Gesundheit zu schützen.

Zusammenfassung – Chlamydia Männer

Chlamydien sind eine häufig vorkommende sexuell übertragbare Infektion, die Männer betreffen kann. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung sind von großer Bedeutung, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Durch das Praktizieren von sicheren Sexmethoden, regelmäßige Tests und eine offene Kommunikation können Männer ihr Risiko einer Chlamydieninfektion verringern. Hier ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

  • Chlamydien sind eine Bakterieninfektion, die sexuell übertragen wird.
  • Es ist möglich, Chlamydien zu haben, ohne Symptome zu zeigen.
  • Symptome bei Männern können Brennen oder Schmerzen beim Wasserlassen, Ausfluss aus dem Penis, Hodenschmerzen oder Schwellungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr umfassen.
  • Chlamydien können zu schwerwiegenden Komplikationen wie Entzündungen der Harnröhre, der Prostata oder der Hoden führen sowie Unfruchtbarkeit und ein erhöhtes Risiko für HIV-Infektionen verursachen.
  • Chlamydien können mit Antibiotika behandelt werden. Es ist wichtig, die vorgeschriebene Medikation vollständig einzunehmen und sexuellen Kontakt während der Behandlung zu vermeiden.
  • Um das Risiko einer Chlamydieninfektion zu verringern, sollten Männer Kondome verwenden, die Anzahl der Sexualpartner reduzieren und regelmäßige Tests auf sexuell übertragbare Infektionen durchführen lassen.
  • Offene Kommunikation mit dem Partner über sexuelle Gesundheit und den Status von sexuell übertragbaren Infektionen ist ebenfalls wichtig, um das Infektionsrisiko zu minimieren.
  • Wenn Symptome auftreten oder Bedenken bestehen, sollte ein Arzt aufgesucht und ein Test auf Chlamydien durchgeführt werden.

Indem Männer sich der Risiken bewusst sind und entsprechende Maßnahmen ergreifen, können sie dazu beitragen, Chlamydieninfektionen zu verhindern und ihre sexuelle Gesundheit zu schützen.

Es ist wichtig, dass jeder Einzelne Verantwortung für seine eigene Gesundheit übernimmt und bei Bedarf medizinische Unterstützung sucht.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Frage 1: Sind Chlamydien nur durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragbar?

Antwort: Nein, Chlamydien können auch durch andere Formen des sexuellen Kontakts übertragen werden.

Frage 2: Kann ich Chlamydien haben, ohne Symptome zu haben?

Antwort: Ja, Chlamydien können asymptomatisch sein, insbesondere bei Männern. Regelmäßige Tests sind daher wichtig, um Infektionen frühzeitig zu erkennen.

Frage 3: Können Chlamydien von selbst verschwinden?

Antwort: Nein, Chlamydien verschwinden normalerweise nicht von selbst. Eine angemessene Behandlung mit Antibiotika ist erforderlich.

Frage 4: Kann ich mich erneut mit Chlamydien infizieren, nachdem ich behandelt wurde?

Antwort: Ja, es ist möglich, sich erneut mit Chlamydien zu infizieren, insbesondere wenn Schutzmaßnahmen nicht ergriffen werden.

Frage 5: Sollte mein Partner sich auch auf Chlamydien testen lassen, wenn ich infiziert bin?

Antwort: Ja, es wird empfohlen, dass alle sexuellen Partner sich auf Chlamydien testen lassen und gegebenenfalls behandelt werden, um eine erneute Infektion zu verhindern.

Weitere Informationen :

Wichtiger Hinweis: Alle Inhalte dienen ausschließlich zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Wir übernehmen keine Haftung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Die von uns bereitgestellten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Bei Bedarf oder individuellen Zuständen wenden Sie sich bitte an fachspezifische Experten.

Über luxusmann 473 Artikel
Luxusmann ist das online Männermagazin für den modernen Gentleman. Luxusmann gibt Ihnen Einblicke in die Welt des Luxus leben und zeigt, Ihnen wie man sich als Mann stilvoll kleidet, verhält und entspannen kann.