Wie ein VPN funktioniert und warum Sie es auf Ihrem Handy brauchen

VPN
Bigstock I Copyright: IuriiMotov

Im Jahr 2023 entstand in Deutschland durch Cyberkriminalität ein Gesamtschaden von 205,9 Milliarden Euro. Und die Tendenz ist steigend, denn Cyberangriffe werden immer ausgeklügelter, vor allem durch die stetige Entwicklung von künstlicher Intelligenz.

Gründe genug also, dass Sie sich ausreichend schützen. Ein effektives Tool im Kampf gegen Online-Kriminalität ist ein VPN. Erfahren Sie, wie ein VPN funktioniert und wieso Sie es auch für Ihr Smartphone nutzen sollten.

Was ist ein VPN?

VPN ist die Abkürzung für virtuelles privates Netzwerk. Ganz allgemein ausgedrückt erstellt ein VPN eine sichere Verbindung zwischen Ihrem Gerät und dem Internet. Die Daten werden dafür verschlüsselt über einen VPN-Server gesandt, der überall auf der Welt stehen kann. Dadurch sind die Informationen vor neugierigen Blicken geschützt, und es ist durch die hohe Verschlüsselung so gut wie unmöglich, sie abzufangen.

Ein VPN lässt sich manuell auf PC oder Smartphone einrichten. Dafür sind allerdings erweiterte technische Kenntnisse erforderlich. Bequemer für den Alltagsnutzer ist es, einen VPN-Dienst zu nutzen, der Ihnen den technischen Aspekt der Einrichtung abnimmt. Über eine App oder eine Erweiterung im Browser können Sie dann mit wenigen Klicks eine VPN-Verbindung einrichten.

Wie funktioniert ein VPN?

Bei der Internetverbindung über ein VPN wird ein sicherer virtueller Tunnel zu einem VPN-Server erstellt. Durch diesen fließt dann der gesamte Datenverkehr. Um diesen Tunnel zu erstellen, gibt es mehrere Möglichkeiten, dafür sorgen sogenannte VPN-Protokolle. Zu den bekanntesten gehören WireGuard, L2TP/IPSec und OpenVPN.

Durch das VPN erhalten Sie die IP-Adresse des VPN-Servers, und Ihre eigene wird während der Verbindung verschleiert. Das sorgt neben einer erhöhten Cybersicherheit auch für eine bessere Privatsphäre. Um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten, verschlüsselt das VPN Ihre Daten. Als fortschrittlichstes Verschlüsselungsprotokoll gilt AES mit 256-Bit-Schlüsseln, es ist praktisch kaum zu knacken – eine Entschlüsselung würde selbst mit Supercomputern Milliarden von Jahren dauern.

Wieso benötige ich ein VPN auf dem Handy?

Ob Malware-Attacken, Phishing oder Identitätsdiebstahl: Smartphones sind beliebte Ziele von Hackern und benötigen daher einen besonderen Schutz. Ein VPN für ein Handy ist eine gute Allround-Lösung für viele Cyberattacken, bietet darüber hinaus aber noch weitere Vorteile im Online-Alltag.

Sicherheit in öffentlichen WLAN-Netzwerken

WLAN-Hotspots an öffentlichen Orten, wie Flughäfen, Bahnhöfen, Cafés oder Hotels sind ohne Frage praktisch, um mobile Daten zu sparen, sind aber meist nur unzureichend oder gar nicht geschützt. Das macht diese Netzwerke äußerst attraktiv für Hacker, denn mit nur wenig Aufwand und schon geringen technischen Kenntnisse können diese Ihre Daten erbeuten, wenn sie sich mit demselben WLAN-Netzwerk verbinden. Das kann vor allem fatal sein, wenn Sie auf sensible Daten wie beim Online-Banking zugreifen.

Mit einer VPN-Verbindung schützen Sie Ihre Daten und verhindern, dass Cyberkriminelle auf sie zugreifen und diese erbeuten können.

Mehr Online-Privatsphäre

Ihre IP-Adresse offenbart Informationen über Sie. Sie teilt Ihren ungefähren Standort mit und den Internetanbieter, den Sie nutzen. Mit anderen Metadaten durch zum Beispiel Cookies können Webseiten dadurch ein Profil von Ihnen erstellen und anhand dessen Online-Preise anpassen. Das wird auch als dynamische Preise bezeichnet.

So kann es passieren, dass ein Nutzer, der von einem Standort mit allgemein höherer Kaufkraft und einem teureren Endgerät wie einem iPhone einen höheren Preis angezeigt bekommt als andere.

Ebenso kann die IP-Adresse für Cyberattacken wie einem DoS-/DDoS-Angriff missbraucht werden. Dabei bombardiert ein Angreifer einen Server mit unzähligen Anfragen, um ihn zum Absturz zu bringen. Durch ein VPN und die Verschleierung der IP-Adresse kann der Hacker Ihr Gerät weder in einen solchen Angriff mit einbinden (DDoS-Angriff), noch Sie direkt attackieren (DoS-Angriff).

Für Reisen

Wenn Sie auf Reisen auf Inhalte heimischer Streaming-Dienste oder Mediatheken von dem Smartphone aus zugreifen möchten, kann Ihnen der Zugriff verwehrt werden, oder das Angebot weicht von den bekannten Inhalten ab.

Verbinden Sie sich aber mit einem VPN-Server in Ihrem Heimatland, können Sie dies umgehen, und wie gewohnt Inhalte streamen.

Auch Internetzensur lässt sich so umgehen. In den meisten Ländern gibt es zwar freies Internet, doch wenige Länder schränken Zugriffe auf bestimmte Webseiten oder Online-Dienste ein. Zum Beispiel ist in China der Zugriff auf viele uns bekannte Social-Media-Plattformen – und Online-Dienste verboten.

So nutzen Sie ein VPN auf dem Handy

  1. Wählen Sie einen VPN-Anbieter, registrieren Sie sich und schließen Sie ein Abo ab. Vermeiden Sie gratis VPN-Dienste, da diese sich über nervige Werbung finanzieren oder im schlimmsten Fall Ihre Daten an Dritte weiterverkaufen.
  2. Öffnen Sie die VPN-Anwendung auf Ihrem Smartphone und verbinden Sie sich mit einem VPN-Server Ihrer Wahl. Alternativ können Sie auch automatisch eine Verbindung mit dem nächstgelegenen Server aufbauen lassen.

Wichtiger Hinweis: Alle Inhalte dienen ausschließlich zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Wir übernehmen keine Haftung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Die von uns bereitgestellten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Bei Bedarf oder individuellen Zuständen wenden Sie sich bitte an fachspezifische Experten.

Über luxusmann 473 Artikel
Luxusmann ist das online Männermagazin für den modernen Gentleman. Luxusmann gibt Ihnen Einblicke in die Welt des Luxus leben und zeigt, Ihnen wie man sich als Mann stilvoll kleidet, verhält und entspannen kann.